Die Jungen der Jahrgänge 2008 und 2009 konnten im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, ausgetragen am 18.9.2019 auf dem Sportgelände in Lollar, hinter der siegreichen IGS Busecker Tal den zweiten Platz erringen.

Das Team um Betreuer Max Weiß hatte vor dem eigentlichen Turnier die Aufgabe, einen schweren Vielseitigkeitswettbewerb mit den drei Disziplinen Slalomdribbling, Passspiel und Torschuss zu absolvieren, welchen die acht AFS-Jungs als drittbeste Mannschaft abschlossen. Dadurch musste das Team in den anschließenden Spielen gegen die erst- bzw. zweitplatzierten Schulen aus Buseck und Pohlheim jeweils einen 0:1-Rückstand aufholen, in die Spiele gegen die schlechter platzierten Schulen aus Wettenberg und Laubach konnte es jedoch mit einem 1:0-Vorsprung starten.

Gleich zu Beginn des Turniers stellten die Jungs um die Mittelfeldmotoren Pascal Spindler und Erik Kreider ihre technischen und vor allen Dingen mannschaftlich herausragenden Fähigkeiten unter Beweis und gewannen gegen die FMG Laubach nach Toren von Leo Will, Loris Weißert und Pascal Spindler mit 3:0 (4:0). Nach anfänglicher, taktisch geprägter Spielweise entschied das Team das Spiel gegen die Gesamtschule Gleiberger Land durch Tore von Leo Will und Pascal Spindler mit 2:0 (3:0) für sich. Nun wartete der körperlich robuste Gegner ARS Pohlheim. Aufgrund des 0:1-Rückstands aus dem Vielseitigkeitswettbewerb setzte Coach Weiß auf eine offensivere Ausrichtung, welche seine Mannschaft herausragend durch Doppelpässe und wunderbare Ballstafetten über die Außenpositionen umsetzte. Der schnelle Jonas Dalwigk erlöste das Team Mitte der ersten Halbzeit mit dem ersten Tor, Pascal Spindler sorgte mit einem sehenswerten Freistoß über die gegnerische Mauer für die 2:1-Führung. Den letztendlichen 3:1-Sieg (4:1) besorgte Keanu Eren mit einem harten Fernschuss, sodass es im letzten Spiel des Tages zum Showdown um den Turniersieg zwischen der AFS und der IGS Busecker Tal kam.

Die körperlich überlegenen Busecker starteten durch ihren ersten Platz im Vielseitigkeitswettbewerb mit einem 1:0-Vorspung und erspielten sich in der Anfangsphase mehrere gute Chancen. Trotz des glänzend parierenden Torwarts Nils Uhlmann konnte Buseck in der 10. Minute ihren Vorsprung auf 2:0 erhöhen, dem ersten und einzigen Gegentor des Tages für die AFS. Doch die AFS-Jungs gaben nicht auf, legten all ihre Offensivqualitäten in die Waagschale, scheiterten aber mehrfach an Pfosten, Latte und dem ebenfalls starken Busecker Torwart. Loris Weißert gelang über die rechte Außenposition kurz vor Ende der 2:1-Anschlusstreffer, die AFS drängte unentwegt auf das Unentschieden. Doch der große Kampf wurde nicht belohnt, es blieb beim Spielstand von 2:1 und damit dem Turniersieg für die IGS Busecker Tal.

Die hängenden Köpfe nach dem Spiel sollten dennoch nicht über die großartige Mannschaftsleistung und den attraktiven Offensivfußball hinwegtäuschen. Vielleicht bringt das nächste Schulturnier den Sprung in das Regionalfinale.

Für die AFS spielten:

Niklas Hein, Pascal Spindler, Jonas Dalwigk, Loris Weißert, Leo Will, Nils Uhlmann, Erik Kreider, Keanu Eren