Der 43. Bilderwechsel des Fachbereichs Kunst der Anne-Frank-Schule konnte im evangelischen im Seniorenzentrum Linden vollzogen werden.

Nach eineinhalbjähriger Corona-bedingter Ausstellungspause konnte nun der 43. Bilderwechsel des Fachbereichs Kunst der Anne-Frank-Schule (AFS) im evangelischen im Seniorenzentrum Linden vollzogen werden. „Endlich konnten wir unsere alten Bilder abholen und einen neuen Bilderwechsel starten“, freute sich Kunst-Fachbereichsleiter Harald Rohm.

Seit über zwei Jahrzehnten gestaltet dieser alljährlich zwei Bilderwechsel mit Schülerarbeiten im Seniorenzentrum. Durch Corona war dies nicht möglich, weshalb nun die Freude bei Rohm wie auch bei Irina Helm vom Sozialtherapeutischen Dienst des Seniorenzentrums Linden umso größer war, dass „endlich wieder neue Gemälde an die Wände kommen“. Rohm ließ es sich nicht nehmen und rahmte gemeinsam mit den beiden Kunsterzieherinnen Stella Havemann und Ute Richter-Wolff die 118 Gemälde, welche unter dem Motto „Analoge Kunst in Zeiten digitaler Distanz“ bis zum 17. Dezember zu sehen sein werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5. bis 9., präsentieren Arbeiten zu den Themen Landschaftsmalerei – Expressionismus, Surreale Welten – Surrealismus, Porträt-Zeichnungen, Pablo Picasso – Abstrakte Kunst, Korallenriff – Farbdifferenzierung und Farbabstufung, Straße der Zukunft – Zentralperspektive, Treffpunkt „Straßenecken“ – Eckperspektive, Pueblo – Malerei und Grafik, mit Deckfarben angefertigte Landhäuser im Frühling sowie Tiere in Pastell-/Wachskreide.

Die Malereien, Zeichnungen und Collagen sind mit den unterschiedlichsten künstlerischen Materialien, wie Bleistift-, Buntstift-, Kreide,- und Filzstifttechnik aber auch Aquarell-, Deck- Acrylfarbenmalerei und Papiercollage gearbeitet. Angeleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den Kunsterzieherinnen Stella Havemann, Ute Richter-Wolff, und Fachbereichsleiter Harald Rohm.

Die Ausstellung ist für Besucher zu den täglichen Besuchszeiten im evangelischen Seniorenzentrum geöffnet. Es gilt die Einhaltung der Corona-Regeln. Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und getestete Personen.