Mitte Dezember fand der Handball- Regionalentscheid Jugend trainiert für Olympia in Langgöns statt – nach zwei Niederlagen und einem Sieg erreichten die AFS-Jungs im WK II einen beachtlichen dritten Platz im Wettkampf der besten Teams aus Stadt und Kreis Gießen, Kreis Marburg und dem Vogelsbergkreis.

Im Auftaktspiel gegen den späteren Turniersieger Liebigschule gerieten die Lindener schnell mit 1:6 in Rückstand. Hier merkte man, dass das Team sich erst finden musste; zur Pause lag man mit 2:8 zurück.

Nach Wiederanpfiff kamen die AFS-Jungs besser ins Spiel. Auch wenn die Liebigschule beim 11:2 bereits alles entschieden hatte, hielt Torwart Loris Weißert einen Siebenmeter und durch Treffer von Anton Hinz und Felix Mitschke hieß es am Ende 5:14.

Mit Lauterbach wartete auch im zweiten Spiel ein sehr starker Gegner auf, doch nach einem 2:4-Rückstand schafften die AFS-Handballer zur Pause den Ausgleich. In der zweiten Hälfte führten eigene Fehler und Unsichrheiten in der Abwehr zur Lauterbacher 10:6- Führung, die die Vogelsberger trotz weiterer Treffer von Tim Diebowski, Linus Habermann und Leonard Bloch bis zum 13:9-Endstand hielten.

Hoch motiviert gingen die Anne-Frank-Schüler in die letzte Begegnung gegen Kirchhain. Nach einem 3:4- Rückstand zur Pause blieb die Begegnung bis zum 6:6 offen. Mit drei Treffern in Folge durch Felix Mitschke und Tim Diebowski hatte jetzt die AFS mit 9:6 die Nase vorn und baute ihre Führung zum 13:8- Sieg (Anton Hinz) aus.

Der dritte Platz war auf Regionalebene ein beachtlicher Erfolg des Lindener Teams, das nur gut zur Hälfte aus aktiven Vereinshandballern bestand.

von Katrin Reissner-Payer

Das Team der Anne-Frank-Schule:

Hinten v.l.:Jonah Wagner, Felix Mitschke, Linus Habermann, Anton Hinz, Jonas Dalwigk, Tim Diebowski, Marcel Hein, Leonard Bloch, Betreuerin Katrin Reissner-Payer

Vorne sitzend: Loris Weißert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner