Im Wettkampf III (Jahrgänge 2004/2005) des alljährlichen Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ ist die Anne-Frank-Schule mit zwei Jungenteams an den Start gegangen. Das Turnier fand in Lich statt und die gegnerischen Schulteams kamen aus Laubach, Wettenberg und Lich. Gespielt wurden je Spiel 2x10 Minuten im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die Auslosung ergab gleich im ersten Spiel die Partie von Linden 1 gegen Linden 2, was die vermeintlich stärkere Mannschaft Linden 1 mit 47:15 gewinnen konnte.

Das zweite Spiel im Turnier war für Linden 1 gleich das Entscheidende, denn die favorisierten Gastgeber aus Lich waren der schwerste Gegner. Lange Zeit konnten die Kistler und Co. das Spiel offen halten, jedoch war der spätere Turniersieger aus der „Bierstadt“ an diesem Tag einfach zu stark und die Begegnung ging mit 32:23 an die Licher. Mit zwei deutlichen Siegen gegen Laubach (40:21) und gegen Wettenberg (40:26) belegte Team 1 der AFS am Ende den 2. Platz bei diesem Kreisentscheid.

Das Team Linden 2 war im Spiel gegen Laubach nah am Sieg dran, musste sich aber dennoch knapp mit 20:24 geschlagen geben. In den Spielen gegen Lich und Wettenberg konnte Linden 2 die deutlichen Niederlagen nicht abwenden und endete am Ende auf Platz 5.

AFS Team 1:

Lars Joecks, Fabian Eise, Leon Keller, Leon Theiss, Florian Kistler, Niklas Dalwigk, Seimon Asghedom, Ben Schäfer.

AFS Team 2:

Chris Schade, Moritz Döring, Finn Mehl, Naybi Asghedom, Emil Balser, Grigorij Smoljaninov, Tobiel Zewde.

Betreuer waren die Sportlehrer Markus Repp und Harald Rohm.